04. März 2020
Die Stadt hat eine sehr lange Geschichte. Ich steige im Jahr 1534 ein. Da überlassen die muslimischen Sultane von Gujarat das Gebiet den Portugiesen. Ihnen hat die Millionenstadt den ursprünglichen Namen zu verdanken. Sie nennen die Siedlung auf sieben Inseln Bom Bahai. Daraus wird später Bombay. Schon 1661 kommen die Inseln unter englische Regentschaft. Nicht durch Krieg, sondern als Mitgift der Katharina von Braganza, die Karl II. von England heiratet. Die englische Regierung verpachtet...
22. Februar 2020
Calangute ist nur einen Katzensprung von Panjim entfernt. Hier steppt der Bär! Das nördliche Goa unterscheidet sich sehr vom Süden. Hier ist Action angesagt - bei Tag und bei Nacht. Wir beobachten leuchtend bunte Fallschirme mehr oder weniger weit draußen über dem Meer. Wir zählen zehn, an denen je ein Passagier hängt. Sie werden von Booten durch das kabbelige Wasser gezogen. Wenn es in der Woche voll ist an Strand, auf Straßen und in Bars, ist das nichts im Vergleich zu dem Auftrieb,...

15. Februar 2020
Kein Wunder, ist doch Goa auch der kleinste Bundesstaat Indiens. Bei der Bekanntheit sieht es schon anders aus. Goa und seine Strände! Und weil das so ist, folgen Ströme von Touristen aus aller Welt dem Ruf. Wir sind bislang im südlichen Teil Goas unterwegs gewesen. Benaulim, Agonda, Palolem und Patnem gehören zu den Orten, die wir angeschaut haben. Jetzt sind wir neugierig auf Panjim, das wir nach einer kurzen Busfahrt, mit einmal umsteigen in Margao, erreichen. Der letzte Teil der Strecke...
11. Februar 2020
Wir sind schon seit gestern Mittag wieder hier und werden noch zwei oder drei Nächte bleiben. Dann geht es weiter Richtung Norden. Es gibt in Goa noch so viel mehr als Strände zu sehen! Und weil das so ist, haben wir uns gleich nach dem Frühstück auf den Weg gemacht. Die erste Station ist der Busbahnhof von Magao. Nache dem Umsteigen geht die Reise weiter nach Chandor. In diesem Ort soll es ein altes Herrenhaus geben, dass aus den Glanzzeiten der Portugiesen stammt. Unser Busfahrer liebt...

09. Februar 2020
Und was kann das Beste für eine Nordenhamer Wasserratte sein? Eine Bootsfahrt. Und wenn es kein Ruderboot ist, dann wenigstens ein Kajak. Den ersten Ausflug, den ich allein gemacht habe, vergessen wir jetzt einmal. Es geht um die nächsten drei. Mein Freund Jeff sträubst sich mit Haut und Haar in ein Kajak zu steigen. Er hat ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Noch einmal will er nicht U-Boot spielen! Nach seiner Schilderung der Geschehnisse - vor fast 100 Jahren - kann ich ihn gleich...
02. Februar 2020
Das ist Urlaub! Der Strand ist zwei Minuten entfernt, das Wasser angenehm - nicht zu warm und nicht zu kalt. Die Wellen haben für alte Frauen die richtige Stärke: Sie werfen mich nicht um. Der Strand ist mit ausreichend Muscheln bedeckt. So kommt keine Langeweile auf. Ich sammel gerade Aschenbecher. Sabine, du kannst dich freuen. Das größte Modell, das ich gefunden habe, weiht Jeff gerade mit seinen Zigarren ein. Zum Frühstück laufen wir am Strand entlang, bis zu einem höher gelegenen...

30. Januar 2020
Schattenspendende Bäume an breiten Straßen. Wenig Verkehr. Viele Hotels, ein Strand in der Nähe. Ein Marine - Museum und ein Rummelplatz machen das Angebot komplett. Und doch reisen wir, nach zwei Nächten in einem fast fürstlichen Hotel, ab. Sowohl dem Museum als auch dem Rummelplatz statten wir einen Besuch ab. Der Rummelplatz ist abends eine Freude für Alt und Jung, auch wenn du durch Sand stapfst und es nirgendwo eben ist. Das Riesenrad, das mich schon bei der Anreise angelacht hat,...
28. Januar 2020
Und wie kommt man drauf? Mit der Leiter erklimmt man den hohen Tisch, der sich zwischen den beiden Kamelen befindet und schwingt sich dann ganz gemütlich drauf. By the way, ich habe in den fünf Tagen, in denen wir uns am Strand vergnügen, noch keinen oben sitzen sehen - oder sollte ich es besser schaukeln nennen.

23. Januar 2020
Jetzt haben wir uns eine Luxusunterkunft verdient! Sie heißt "Nanni" und ist ein wunderschönes Hotel, nicht zu weit vom Fähranleger entfernt und ganz nah an der Bahnstation. Am besten ist das Bad! Ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern wie es ist, wenn nach dem Duschen nicht das ganze Bad unter Wasser steht! Aber diese Dusche ist durch eine Glaswand abgeteilt.
19. Januar 2020
Vorne ist das Meer und hinten die Backwaters. Sie führen durch Flüsse, Seen und Kanäle. Gebaut wurden sie, um den Reis zu transportieren, der auf großen Feldern hinter den Kanälen wächst. Das System ist so angelegt, dass bei Trockenheit zugewässert werden kann. Heute wird der Transport anders durchgeführt. Die nicht mehr genutzten Reiskähne werden zu Hausbooten umgebaut und schippern jetzt in großer Zahl auf den Backwaters. Ob der erste, der die geniale Idee hat, damit rechnet, eine...

Mehr anzeigen